Im Notfall

Notaufnahme Rotkreuzklinik Lindenberg
Tel. 08381/809-0  (24 Stunden besetzt)

Adresse:
Rotkreuzklinik Lindenberg
Dr.-Otto-Geßler-Platz 1
88161 Lindenberg
Anfahrt

Die Zentrale Notaufnahme finden Sie links an der Pforte vorbei beim chirurgischen Sekretariat. Bitte melden Sie sich gleich an der Pforte beim Haupteingang. Ab 22 Uhr bitte über den Seiteneingang links am Haus bei der Zufahrt der Rettungsfahrzeuge klingeln.

Weitere Notrufnummern:
Notruf für Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst: 112
Kassenärztliche Notrufnummer: 116 117

Nach oben
 

Pressemitteilung | 14.07.2020

Klinik sucht Anschluss an den Nahverkehr

Die Rotkreuzklinik Lindenberg begrüßt die aktuelle Umfrage des Landkreises Lindau zur Bewertung des Öffentlichen Personennahverkehrs.
Pressemitteilung | 14.05.2020

Coronavirus: Rotkreuzklinik schränkt Besucherdauer ein

Seit dem vergangenen Wochenende können Patienten der Rotkreuzklinik Lindenberg unter bestimmten Voraussetzungen Besucher empfangen. Angesichts der andauernden Verbreitung des Corona-Virus muss jedoch der einzelne Besuch auf eine Dauer von 30 Minuten beschränkt sowie die vorgegebenen Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten werden.
Pressemitteilung | 02.04.2020

Kliniken und Landkreis werben für freiwillige Helfer

Die Kliniken im Landkreis Lindau suchen Freiwillige, die die Häuser im Zuge der Corona-Krise in Notfällen unterstützen können.
Pressemitteilung | 19.03.2020

Kliniken der Schwesternschaft sind auf Corona-Patienten vorbereitet

Die Ausbreitung des Corona-Virus' stellt derzeit das Gesundheitssystem in Deutschland, speziell in Süddeutschland, vor große Herausforderungen. Die Kliniken der Schwesternschaft München vom BRK e.V. sind für steigende Infektionszahlen gut gerüstet.
Pressemitteilung | 15.01.2020

Infotreff Gesundheit: Dauernd Bauchschmerzen - und niemand findet was

Der „Infotreff Gesundheit" dreht sich am Mittwoch, 15. Januar 2020, um das Phä-nomen der funktionellen Bauchschmerzen. Dr. med. Bert Grießhammer, Oberarzt der Rotkreuzklinik Lindenberg, informiert ab 19 Uhr im Foyer des Löwensaals über mögliche Ursachen sowie sinnvolle Diagnostik- und Behandlungsmethoden.