Im Notfall

Notaufnahme Rotkreuzklinik Lindenberg
Tel. 08381/809-0  (24 Stunden besetzt)

Adresse:
Rotkreuzklinik Lindenberg
Dr.-Otto-Geßler-Platz 1
88161 Lindenberg
Anfahrt

Die Zentrale Notaufnahme finden Sie links an der Pforte vorbei beim chirurgischen Sekretariat. Bitte melden Sie sich gleich an der Pforte beim Haupteingang. Ab 22 Uhr bitte über den Seiteneingang links am Haus bei der Zufahrt der Rettungswägen klingeln.

Weitere Notrufnummern:
Notruf für Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst: 112
Kassenärztliche Notrufnummer: 116 117

Nach oben

Akutgeriatrie und Geriatrische Frührehabilitation 
Unsere Schwerpunkte

In der Abteilung für Akutgeriatrie werden ältere Patienten behandelt, die wegen einer akuten Erkrankung stationär aufgenommen werden müssen. Bei der Aufnahme liegen, neben der akuten Erkrankung, zumeist weitere Krankheitsbilder vor, wie beispielsweise Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, Diabetes mellitus, Erkrankungen des Bewegungsapparats oder neurologische Erkrankungen. Verschiedene medizinische Disziplinen arbeiten daher gemeinsam an der Behandlung und Erstellung eines individuellen Therapiekonzepts.

Neben der Behandlung der akuten Erkrankung wird bei alten Patienten die Möglichkeit einer geriatrischen Frührehabilitation überprüft. Behandlungsziel ist, die Selbstständigkeit so weit wie möglich zu erhalten oder wiederherzustellen. In persönlichen Gesprächen, gegebenenfalls auch mit den Angehörigen, erfolgen Beratungen zu Heil- und Hilfsmitteln sowie zu sozialmedizinisch relevanten Problemen der Weiterbehandlung und Weiterbetreuung.

  • Typische Indikationen für eine Behandlung in der Akutgeriatrie
    • akute Infektionen
    • Herzschwäche
    • Stoffwechselentgleisungen
    • Flüssigkeitsmangel und Ernährungsprobleme
    • akute Verletzungen mit konservativer Behandlung oder Weiterbehandlung nach orthopädischen und chirurgischen Eingriffen
    • verschlimmerte chronische oder akute Schmerzsyndrome
    • Gangstörungen mit zunehmender Immobilität und drohendem Verlust der häuslichen Selbständigkeit
    • Abklärung von Stürzen und Synkopen
    • Behandlung von Arzneimittelnebenwirkungen und Optimierung der Arzneimitteltherapie unter geriatrischen Gesichtspunkten
  • Schwerpunkte der Behandlung
    • Erhebung der Krankheitsgeschichte und klinischer Befund
    • medizinische Behandlung durch Fachärzte
    • aktivierende Pflege zur Erlangung größtmöglicher Selbstständigkeit
    • Physiotherapie in Einzel- und Gruppentherapien
    • Ergotherapie mit Einzel- und Gruppentherapien
    • Hilfsmittelberatung und Hilfsmittelschulung
    • Logopädie zur Schluck-, Sprech- und Sprachtherapie
    • psychologische Diagnostik und Behandlung
    • Angehörigengespräche
    • Sozialberatung