Im Notfall

Notaufnahme Rotkreuzklinik Lindenberg
Tel. 08381/809-0  (24 Stunden besetzt)

Adresse:
Rotkreuzklinik Lindenberg
Dr.-Otto-Geßler-Platz 1
88161 Lindenberg
Anfahrt

Die Zentrale Notaufnahme finden Sie links an der Pforte vorbei beim chirurgischen Sekretariat. Bitte melden Sie sich gleich an der Pforte beim Haupteingang. Ab 22 Uhr bitte über den Seiteneingang links am Haus bei der Zufahrt der Rettungswägen klingeln.

Weitere Notrufnummern:
Notruf für Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst: 112
Kassenärztliche Notrufnummer: 116 117

Nach oben
Pressemitteilung | 06.06.2018

Infotreff Pflege: Sturz im Alter – Schicksal oder Zufall?

Der „Infotreff Pflege" der Rotkreuzklinik Lindenberg lädt alle Interessierten, Betroffenen und pflegende Angehörige zum praxisnahen Vortrag über Stürze bei älteren Menschen ein. Pflegeexpertin Susanne Hmid und Physiotherapeut Benjamin Doser wollen am Mittwoch, 4. Juli 2018, ab 19 Uhr aufzeigen, mit welch einfachen Mitteln sich das Sturzrisiko minimieren lässt. Dazu zählen neben praktischen Tipps zur Wohnraumgestaltung und zur Stärkung der motorischen Fähigkeiten auch Ratschläge für geeignete Hilfsmittel sowie Verhaltenshinweise im Falle eines Sturzes.

Mit zunehmendem Alter verändert sich der Körper. Schwindende Muskelkraft, nachlassendes Sehvermögen und Gleichgewichtsstörungen fördern Stürze. Sie gehören vor allem bei älteren Menschen zu den häufigsten Unfällen in Deutschland. Pflegeexpertin Hmid schätzt: „Wahrscheinlich stürzt jeder Dritte in der Altersgruppe über 65 einmal im Jahr. Physiotherapeut Doser ergänzt: „Wir behandeln in der Rotkreuzklinik regelmäßig Patienten mit Knochenbrüchen. Vor allem Oberschenkelhalsfrakturen bei Älteren sind häufig der Beginn einer kontinuierlichen Verschlechterung. Das ganze Leben verändert sich durch die erforderliche Operation. Häufig verschlechtert sich der Allgemeinzustand des ‚Gestürzten' rapide."

Sturzgefährdung vorbeugen
Die meisten Stürze passieren zu Hause: Auf der Treppe, im Bad oder beim nächtlichen Gang auf die Toilette. Auch lose Teppiche können gefährliche Stolperfallen sein. "Die Umgebung ist aber nie die alleinige Ursache", gibt Hmid zu bedenken. Durch die altersbedingten Einschränkungen schwindet auch das Selbstvertrauen in die eigenen Fähigkeiten. Es kommt zu einem Vermeidungsverhalten, das die Selbständigkeit zusätzlich einschränkt. Bei ihrem praxisnahen Vortrag wollen Hmid und Doser aufzeigen, wie man sich die Autonomie erhält und Stürzen vorbeugt. Anschließend stehen die beiden Experten für Fragen zur Verfügung. Für das leibliche Wohl ist mit einem kleinen Imbiss gesorgt.

Vortragsreihe „Infotreff Gesundheit" und „Infotreff Pflege"
Die Patienteninformationsvorträge richten sich an alle interessierten Bürger sowie professionell und private pflegende Personen und finden im Foyer des Löwensaals statt. Beginn ist um 19 Uhr, der Eintritt ist frei und eine vorherige Anmeldung nicht notwendig. Am 18. Juli 2018 werden Dres. Alfred Hubert, Norbert Wynand und Christoph Kruis mit dem Vortrag „Es muss nicht immer Bandscheibe sein ..." das neue Gelenk- und Wirbelsäulenzentrum der Rotkreuzklinik Lindenberg vorstellen.

 

Pressemitteilung als pdf zum Download


Pressekontakt

Sylvia Habl
Rotkreuzplatz 8
80634 München
Tel. 089/1303-1612
Fax 089/1303-1615
E-Mail schreiben



Zurück zur Übersicht