Im Notfall

Notaufnahme Rotkreuzklinik Lindenberg
Tel. 08381/809-0  (24 Stunden besetzt)

Adresse:
Rotkreuzklinik Lindenberg
Dr.-Otto-Geßler-Platz 1
88161 Lindenberg
Anfahrt

Die Zentrale Notaufnahme finden Sie links an der Pforte vorbei beim chirurgischen Sekretariat. Bitte melden Sie sich gleich an der Pforte beim Haupteingang. Ab 22 Uhr bitte über den Seiteneingang links am Haus bei der Zufahrt der Rettungswägen klingeln.

Weitere Notrufnummern:
Notruf für Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst: 112
Kassenärztliche Notrufnummer: 116 117

Nach oben
Lindenberg | 18.07.2017

Infotreff Gesundheit: Moderne Vorfußchirurgie am Beispiel des Hallux valgus

Der „Infotreff Gesundheit" der Rotkreuzklinik Lindenberg dreht sich am Dienstag, 25. Juli 2017, um den sogenannten Hallux. Dr. med. Ulf Hanxleden, Oberarzt der Abteilung Unfall- und Wiederherstellungschirurgie, spricht ab 19 Uhr über die Erscheinungsbilder, Ursachen und Therapiemöglichkeiten bei Erkrankungen der Großzehe.

Der Hallux valgus, auch Ballenzeh genannt, ist eine Fehlstellung der großen Zehe und trifft hauptsächlich Frauen ab 50 Jahren. Fußchirurg Hanxleden erklärt: „Typisch für die häufigste Erkrankung der Großzehe – nach Schätzungen leiden rund 10 Millionen Deutsche daran – ist eine Fehlstellung des ersten Mittelfußknochen in Richtung Fußinnenseite. Gleichzeitig knickt die Großzehe nach außen hin zu den Nachbarzehen." Bei vielen Patienten verursacht die Deformität heftige Schmerzen. Genauso wie beim Hallux rigidus, der, ausgelöst durch eine Arthrose des Großzehengrundgelenks, eher die Männer betrifft.

Konservative oder operative Therapie?
„Ein Hallux kann nicht rückgängig gemacht werden. Hilfsmittel wie Einlagen, Schienen oder Bandagen dienen nur dazu, die Beschwerden zu lindern", weiß Hanxleden. Speziell gefertigte Einlagen können den Vorfuß von Druck entlasten sowie Physiotherapie mit Fuß- und Zehengymnastik die Muskulatur kräftigen. Ist die Fehlstellung jedoch schon zu stark ausgeprägt, sind die Schmerzen zu stark oder liegt bereits eine Arthrose vor, ist eine Operation angeraten. Welches der unterschiedlichen Verfahren zum Einsatz kommt, hängt von der Ausprägung des Hallux und der individuellen Situation des Patienten ab. In seinem Vortrag wird der Fußexperte Informationen zum Krankheitsbild geben. Darüber hinaus schildert er den Ablauf im Falle einer operativen Therapie von der stationären Aufnahme bis hin zur Nachsorge über das der Rotkreuzklinik Lindenberg angegliederte Medizinische Versorgungszentrum Allgäu-Bodensee. Oberarzt Hanxleden steht anschließend für Fragen zur Verfügung.

Regelmäßige Vortragsreihe „Infotreff Gesundheit"
Der Vortrag aus der Reihe „Infotreff Gesundheit" richtet sich an alle interessierten Bürger und findet im Foyer des Löwensaals statt. Beginn ist um 19 Uhr, der Eintritt ist frei und eine vorherige Anmeldung nicht notwendig. Am Dienstag, 10. Oktober 2017, werden Chefarzt Dr. med. Martin Hessz und Oberarzt Dr. med. Marco Rigamonti über Sport und Krebs sprechen.

Pressemitteilung als pdf zum Download


Pressekontakt

Sylvia Habl
Rotkreuzplatz 8
80634 München
Tel. 089/1303-1612
Fax 089/1303-1615
E-Mail schreiben



Zurück zur Übersicht