Im Notfall

Notaufnahme Rotkreuzklinik Lindenberg
Tel. 08381/809-0  (24 Stunden besetzt)

Adresse:
Rotkreuzklinik Lindenberg
Dr.-Otto-Geßler-Platz 1
88161 Lindenberg
Anfahrt

Die Zentrale Notaufnahme finden Sie links an der Pforte vorbei beim chirurgischen Sekretariat. Bitte melden Sie sich gleich an der Pforte beim Haupteingang. Ab 22 Uhr bitte über den Seiteneingang links am Haus bei der Zufahrt der Rettungswägen klingeln.

Weitere Notrufnummern:
Notruf für Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst: 112
Kassenärztliche Notrufnummer: 116 117

Nach oben
Gesundheit & Medizin | 13.03.2017

Großes Interesse für palliativmedizinische Arbeit

120 Besucher haben am Samstag, 11. März, den Weg in die Rotkreuzklinik gefunden. Anlass war der Tag der offenen Tür unserer Palliativstation. Den haben wir erstmals ausgerichtet, um das sensible Thema Palliativmedizin für die Bevölkerung zugänglicher zu machen und Einblicke in unsere Arbeit zu gewähren. Denn oftmals ist die Palliativmedizin mit vielen Berührungsängsten für Betroffene und Angehörige verbunden. Das wollten wir mit dieser Veranstaltung ein Stück weit ändern. Zudem war es uns wichtig zu zeigen, wie vielfältig unsere Arbeit ist: Neben der medizinischen und pflegerischen Versorgung stehen wir unseren Palliativpatienten auch therapeutisch, psychologisch, organisatorisch und spirituell umfassend zur Seite.

Beim Tag der offenen Tür hatten die Besucher Gelegenheit, die Station mit ihren acht Betten – die seit einem halben Jahr offiziell durch den Freistaat Bayern anerkannt ist – direkt zu besichtigen. Dabei haben das Stationsteam und mehrere Kooperationspartner ihre Arbeit erläutert. Nicht zuletzt dadurch ergaben sich viele persönliche Gespräche und Nachfragen.

Darüber hinaus gab es fünf Fachvorträge zu den Themen Schmerztherapie, Pflege und Ernährung von Palliativpatienten, Weiterbetreuung nach dem Krankenhausaufenthalt sowie Psychoonkologische Betreuung von Erkrankten und deren Angehörigen. Die Besichtigung der Hauskapelle, Infostände der Klinik und der Deutschen Krebsgesellschaft sowie ein Imbiss waren ebenfalls Teil des Programms.

Besonders haben uns die vielen positiven Rückmeldungen gefreut, die wir an dem Tag erhalten haben. Diese haben gezeigt, dass die Palliativmedizin einen hohen Stellenwert in der Gesellschaft einnimmt. Und dass sich unsere wochenlangen Vorbereitungen für die Veranstaltung mehr als gelohnt haben.


Der Leitende Oberarzt Dr. Norbert Hauber referierte über die Schmerztherapie bei Palliativpatienten.

Beitrag teilen...

Autor

Gaby Fischer-Reng

Pflegedirektorin

Alle Beiträge des Autors